Stromversorgung und Adapter für Reisen nach Kanada und in die USA

Universal-Stromadapter für USA und Kanada auf deutsche Schuko-Stecker Die Stromversorgung ist gerade bei Wohnmobilreisen ein wichtiges Thema. Schließlich hat man nicht auf jedem Stellplatz einen Stromanschluss und selbst dann benötigt man Adapter, um seine eigenen aus Deutschland mitgebrachten Geräte anschließen zu können. Damit die Stromversorgung während der Reise für Sie nicht zum Problem wird, stellen wir hier Lösungen für den Campingalltag vor.

Generell geht es um drei wichtige Hilfsmittel, die Sie bei einer Wohnmobiltour in den USA oder Kanada zur Verfügung haben sollten – Adapter, Zusatzakkus und Wechselrichter. Wir erläutern den Einsatzzweck, liefern einen schnellen Überblick über die verschiedenen Geräte und geben Kaufempfehlungen. Mit unseren Tipps stehen Sie auf Ihrer Wohnmobilreise nie mit leeren Akkus da.

Inhalt

Reisestecker: Adapter für Steckdosen in Kanada und USA

Die Steckdosen und Stecker in Nordamerika haben ein anderes Format als in Deutschland. Um in den USA und Kanada deutsche Geräte (bzw. Geräte mit deutschen Steckern) an die Stromversorgung anschließen zu können, brauchen Sie einen Adapter. Die Formate in Kanada sind identisch mit denen in den USA. Auch für den Kanadaurlaub können Sie also einen US-Adapter nutzen.

Die Adapter (oft auch als Netzadapter oder Reisestecker bezeichnet) werden in verschiedenen Formaten und Ausführungen angeboten. Die einfachsten Adapter sind kleine, flache Stecker in denkbar einfacher Bauweise und ohne Schutzkontakt. Aufwendigere Adapter verfügen auch über diesen Schutzkontakt und dann gibt es noch Universaladapter wie auf dem Foto oben, die nicht nur in den USA und Kanada sondern noch für viele andere Länder zu benutzen sind.

Sie erhalten diese Adapter beim stationären Elektronik-Einzelhandel wie Media Markt oder Saturn oder bei Versandhändlern wie Amazon: Netzadapter ohne Schutzkontakt*, Netzadapter mit Schutzkontakt*. Die Adapter mit Schutzkontakt haben einen dritten Pin. Die Steckdosen in Wohnmobilen sind aber oft nur zweipolig. Man kann diesen Adapter dann nicht nutzen. Wir empfehlen die einfache 2-polige Version ohne Schutzkontakt. Diese sitzen zwar oft etwas wackelig in den Steckdosen, können aber überall verwendet werden.

Unser Tipp: Adapter vom Reiseanbieter. Bei vielen Reiseanbietern gehört ein Adapter zur Grundausstattung. So ist es z. B. beim Anbieter unseres Preisvergleichs, CRD. Neben Informationen über das Zielland und -gebiet erhalten Sie bei der Buchung des Wohnmobils auch einen Adapter, mit dem Sie Ihre aus Deutschland mitgebrachten Geräte mit Strom versorgen können.

In Zeiten von Smartphones und Tablets, aber auch für Besitzer von Digitalkameras ist es üblich, gleich mehrere Geräte im Wohnmobil mitzuführen, die oft mit Strom versorgt werden müssen, weil sonst die Akkus leer und die Geräte unbrauchbar sind. Für das Laden dieser Geräte sind Adapter unentbehrlich. Bitte beachten Sie auch, dass Sie die Steckdosen im Wohnmobil meist nur dann nutzen können, wenn Sie auf dem Campingplatz ans Stromnetz angeschlossen sind. Gerade auf eher idyllischen Campgrounds ist das aber nicht selbstverständlich. Sie sollten also jede Möglichkeit nutzen, Ihre Geräte zu laden, wenn Sie am Strom hängen. Geräte, die für den Betrieb angeschlossen sein müssen (z. B. Haartrockner), können natürlich auch nur laufen, wenn Sie Strom haben. Ohne Strom hilft auch der Adapter nicht. Eine andere Lösung ist der Spannungswandler, der weiter unten beschrieben wird.

Unser Tipp: Nehmen Sie eine Mehrfachsteckdose mit. Gerade, wenn Sie mit mehreren Geräten unterwegs sind, die auf regelmäßige Stromversorgung angewiesen sind, werden Sie schnell feststellen, dass ein einzelner Adapter zu wenig sein kann. Gerade, wenn Sie nur kurz über externe Stromversorgung verfügen, möchten Sie sicher gern mehrere Geräte gleichzeitig anschließen und laden. Eine einfache Möglichkeit, das zu ermöglichen, ist eine Mehrfachsteckdose. Sie können die Steckdose an den Adapter anschließen und Ihre Geräte an die Mehrfachsteckdose. So können sie mit nur einem Adapter mehrere Geräte gleichzeitig laden. Sie sind so weder auf mehrere Adapter angewiesen, noch auf die Verfügbarkeit mehrerer Steckdosen im Wohnmobil. Es ist übrigens kein Problem, mehrere Geräte gleichzeitig anzuschließen. Das Stromnetz wird dadurch nicht überlastet.

Wichtig: Sowohl in den USA als auch in Kanada läuft das Stromnetz mit einer Spannung von 110 Volt. Für die meisten Geräte ist der Spannungsunterschied (in Deutschland haben wir 230 Volt) kein Problem. Schauen Sie sich aber bitte die Beschriftung des Netzteils an oder ziehen Sie die Bedienungsanleitung zu Rate, bevor Sie ein Gerät über den Adapter anschließen. Bei einigen Geräten kann es auch notwendig sein, die Spannung händisch zu wählen.

Zusatzakkus, Wechselakkus und Powerbanks

Anker Astro Mini Power Bank Bei vielen Smartphones (Handys mit erweiterten Fähigkeiten, z. B. Online-Zugriff) hält der Akku oft nur 24 Stunden oder weniger. Gerade, wenn Sie das Smartphone auch zur Navigation, zum Tracking Ihrer Wanderungen oder als Kamera nutzen, kann sich die Akkulaufzeit drastisch verkürzen. Um dann nicht auf halbem Wege bei einer fünfstündigen Wanderung ohne das Gerät auskommen zu müssen, bietet sich ein Zusatzakku an, quasi als Betriebsversicherung.

Diese Zusatzakkus gibt es unterschiedlicher Form. Bei Kameras bietet es sich an, mehrere passende Wechselakkus zum Austausch mitzuführen. Wichtig ist das insbesondere in der kalten Jahreszeit, weil kalte Temperaturen die Leistung eines Akkus extrem schmälern können. Wer dann ganz entspannt einen am Körper warm gehaltenen Wechselakku hervorziehen und einlegen kann, freut sich auch im weiteren Verlauf der Wanderung noch über spektakuläre Fotomotive, statt sich über den leeren Akku zu ärgern.

Bei Smartphones ist es i. d. R. nicht so leicht, mal eben den Akku auszutauschen. Gerade Smartphones sind es aber, deren Akkus oft nur weniger als einen Tag halten, insbesondere bei Nutzung als Navigationshilfe. Und gerade ein Smartphone möchte man unterwegs auf jeden Fall im Zugriff haben, um z. B. für Notfälle gerüstet zu sein. Hierfür bietet sich ein mobiler Zusatzakku* an, wie er oben auf dem Foto zu sehen ist. Es handelt sich um eine sogenannte Powerbank oder Akku-Pack. Diese Geräte sind klein und gut transportierbar, im Rucksack oder in der Jacken- oder Hosentasche. Sobald unterwegs der Akku Ihres Smartphones schwächelt oder leer ist, schließen Sie die Powerbank an und Sie können das Gerät sofort wieder nutzen. Meist reicht die Ladung selbst eines solchen kleinen Akku-Packs aus, um ein leeres Smartphone noch einmal voll aufzuladen und hat selbst dann noch eine kleine Reserve.

Um mehr Unabhängigkeit vom Stromanschluss zu garantieren, empfehlen wir eine Powerbank mit mehr Leistung. Ein solches Gerät mit z. B. 16.000 mAh ist in der Lage, ein Smartphone oder Tablet gleich mehrfach hintereinander zu laden und ermöglicht damit mehrere Tage vom Stromnetz unabhängigen Betrieb Ihrer Geräte. Teils haben diese Zusatzakkus auch mehrere USB-Anschlüsse, sodass Sie zwei oder mehr Geräte gleichzeitig laden können. Ein Beispiel dafür ist der sehr empfehlenswerte Anker® 2nd Gen Astro E5 16000mAh*.

Unser Tipp: Bleiben Sie flexibel. Die kleinen Zusatzakkus sind leicht und problemlos bei jeder Wanderung und jedem Ausflug mitzuführen, bieten aber vergleichsweise wenig Leistung und müssen auch selbst nach ein oder zwei Stromspenden wieder aufgeladen werden.

Große Zusatzakkus haben dagegen eine viel größere Kapazität, eignen sich auch zum Überbrücken mehrerer Tage, sind aber vergleichsweise schwer. Es bietet sich daher an, einen kleinen Zusatzakku für unterwegs zu haben und einen größeren als Universal-Ladegerät im Wohnmobil.

Die Powerbanks sind meist mit einem USB-Anschluss ausgestattet. Da auch die meisten Smartphones und Tablets über Ladekabel mit USB-Anschluss verfügen, sollten Sie sie problemlos anschließen können. Bitte denken Sie ansonsten daran, entsprechende Adapter oder Ladekabel mitzuführen.

Wichtig: Auch die Zusatzakkus müssen aufgeladen werden. Meist verfügen diese Geräte nicht über ein eigenes Netzteil sondern werden selbst über ein USB-Kabel geladen. Sie brauchen also ein USB-Netzteil oder einen Kfz-Adapter* für die 12-Volt-Steckdose (Zigarettenanzünder) in Ihrem Wohnmobil. Letzeres empfehlen wir in jedem Fall. Sie können damit ganz einfach Ihre Geräte mit USB-Ladekabeln auch schon während der Fahrt laden und sind nicht auf den Stromanschluss vor Ort angewiesen.

Die Powerbanks müssen während der Flugreise im Handgepäck mitgeführt werden, unterliegen aber auch dort Beschränkungen. Mehr dazu unter »Gepäckbestimmungen«.

Spannungswandler (Wechselrichter) für mehr Unabhängigkeit vom Stromnetz

Gerade die naturverbundendsten Camper bevorzugen Campgrounds ohne viel Ausstattung. Oft fehlen dort auch die Steckdosen und so kann es sein, dass man für einen längeren Zeitraum keinen Zugriff auf Netzspannung hat. Die Smartphones und Tablets lassen sich per USB-Kabel am Zigarettenanzünder laden und Wechselakkus für die Kamera hat man ausreichend eingesteckt. Aber der Akku vom Laptop hält nicht ewig und den Rasierer oder Haartrockner will man auch mal wieder benutzen.

Für diesen Zweck bieten sich Spannungswandler bzw. Wechselrichter an. Solche Geräte schließt man an den Zigarettenanzünder des Fahrzeugs an und es wandelt die 12 Volt Gleichstrom aus diesem Anschluss in 230 Volt Wechselspannung. Sie können damit alle Geräte mit herkömmlichem (Schutzkontakt-)Stecker am Zigarettenanzünder bzw. an der 12-Volt-Steckdose im Fahrzeug betreiben. Im Stand heißt das, Sie können den Rasierer oder Haartrockner benutzen, während der Fahrt können Sie den Laptop oder die Wechselakkus für die Kamera laden.

Wir empfehlen einen Wechselrichter wie den BESTEK Kfz-Wechselrichter 200W* für den Anschluss an die 12-Volt-Steckdose (Zigarettenanzünder) mit zusätzlichen USB-Anschlüssen. Noch weitaus flexibler ist man mit dem BESTEK 400W Auto Wechselrichter* mit Batterieclip und Stecker für den Zigarettenanzünder. Dieses Gerät lässt sich auch direkt an die Batterie anschließen und liefert mit 400 Watt auch ausreichend Strom für mehrere angeschlossene Geräte.

Zusammenfassung

Stromversorgung ist auf Wohnmobilreisen kein Muss, liefert jedoch den Komfort, den man nicht missen möchte. Und trotz aller Naturverbundenheit wollen oder können viele Camper auf ihre elektrischen und elektronischen Geräte nicht verzichten. Die hier vorgestellten Lösungen garantieren Ihnen den Zugriff auf das Stromnetz in Kanada und USA (Netzadapter), Ihre Geräte auch unterwegs nachladen zu können (Powerbanks) und sogar Geräte mit normalem Stecker bzw. Netzteil auch ohne Netzanschluss betreiben zu können (Wechselrichter). Abgesehen von den Adaptern ist das alles nicht obligatorisch, hilft aber je nach Anspruch und Gerätepark ungemein.

Mit * gekennzeichnete Links führen auf werbliche Angebote.

eBook »22 außergewöhnliche Tourenvorschläge durch Kanada«

Jetzt kostenlos herunterladen

Schmökern Sie auf 95 Seiten in den Reisevorschlägen und entdecken Sie die (fast) unbegrenzten Möglichkeiten dieses fantastischen Landes. Außergewöhnliche Tourenvorschläge von Ost bis West erwarten Sie.