Mit dem Wohnmobil bis an den Arktischen Ozean

Tafel am Ortseingang von Tuktoyaktuk, Northwest Territories

Photo Credit: Colin Field/NWT Tourism

Den Dempster Highway im Yukon und in den Northwest Territories zu fahren, war schon immer eines der beliebtesten Abenteuer bei Wohnmobiltouren im Norden Kanadas. Bisher war in Inuvik am Ende des Dempster Schluss und wer bis an den Arktischen Ozean wollte, musste das Wohnmobil stehen lassen und den Rest der Strecke mit dem Flugzeug zurücklegen. Das ist nun anders.

Dempster Highway verlängert: der Inuvik-Tuktoyaktuk Highway

Mitte November wurde nach vierjähriger Bauzeit in den Northwest Territories die neue Allwetterstraße eröffnet, die als Verlängerung des Dempster Highways auf 138 Kilometern von Inuvik nach Tuktoyaktuk an die Nordküste Kanadas führt. Es ist die erste ganzjährig befahrbare Straße zum Arktischen Ozean und damit die erste, die Kanadas Küsten auf dem Landweg miteinander verbindet. Der neue Highway wurde unter schwierigen Rahmenbedingungen in völlig unerschlossenem Gebiet erbaut, das von einer meist zugefrorenen Landschaft aus Seen und Flüssen geprägt ist. Er fußt auf einem rund 2 Meter dicken Bett aus Schotter, wodurch der fragile Untergrund aus Eis, Sediment und Permafrost geschützt und der Straße ausreichend Stabilität gegeben wird.

Bisher konnte der Streckenabschnitt in Kanadas hohem Norden nur im Winter auf der meterdicken Ice Road über dem Mackenzie River und dem Arktischen Ozean befahren werden. Wenn diese Lebensader im Frühjahr durch einsetzendes Tauwetter wegbrach, waren die rund 800 Bewohner der kleinen Gemeinde Tuktoyaktuk bislang auf den Transportweg per Flugzeug angewiesen. Die neue Straße wird das Leben der Menschen in »Tuk« maßgeblich verändern: Neben günstigeren Preisen für Lebensmittel und größerer Reiseflexibilität wird ein Schub für die Tourismusindustrie erwartet.

Wer die Strecke fahren möchte, sollte sich beim Vermieter bzgl. eventueller Einschränkungen erkundigen. Zudem sollte man zum Start der Saison 2018 in Tuk noch nicht viel Infrastruktur für Wohnmobile erwarten. Bei entsprechender Nachfrage wird die aber sicher schnell entstehen.